Thaminas Teestube verzaubert die Grenzwacht

Die umtriebige Teestubenbetreiberin Thamina hat bei der diesjährigen Grenzwacht mit ihren “Bediensteten” das große Angebot aufgetischt: ein großes Teezelt mit Tee (ach nee?), Spezereien, Musik und Tanz sowie ein diskretes Hinterzimmer.

Idyllisch im Wald bei der Gesocks-Taverne gelegen, war es ein beliebter Treffpunkt für Charaktere der einfachen Stände. Fünfzehn Leute (Vereinsmitglieder und andere) haben mit viel Engagement die große Vereinsjurte und ein Anbauzelt orientalesk dekoriert und bespielt.

Der Morkan e.V. freut sich, solche Unternehmungen aus dem Vereinsfundus unterstützen zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Cons veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.